Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Berufungsverfahren
Artikelaktionen

Berufungsverfahren

Übersicht über die derzeit an der Fakultät laufenden Berufungsverfahren

 

Professur
Tenure Track Professur (W1) für Neuropsychologie
Ausschreibungstext
 

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses 12 Tenure-Track-Professuren eingeworben und schreibt im Rahmen dieses Programms an der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Psychologie, Abteilung für Neuropsychologie eine der Tenure-Track-Professuren für

Neuropsychologie

aus. Es handelt sich um eine Position der Besoldungsgruppe W1, für die Zulagen geleistet werden können. Sie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler*innen.

Die/der Stelleninhaber/in soll über international sichtbare Forschung im Bereich Neuropsychologie (einschließlich bildgebende Verfahren) verfügen. Gesucht wird eine innovative Forscher*innenpersönlichkeit, die mit neuropsychologischen und experimentellen Methoden humanwissenschaftliche Forschung betreibt und Drittmitteleinwerbungen sowie internationale Publikationen vorweisen kann.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden. Zudem wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation das Tenure-Verfahren nach W3 eingeleitet.

Die Tenure-Verfahren sind in Satzung und Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren mit und ohne Tenure Track geregelt und mit dem Wissenschaftsministerium abgestimmt. Voraussetzung für die Gewährung von Tenure und die anschließende Überführung auf eine W3-Professur ist (1.) die Erfüllung der Anforderungen gemäß Satzung und Qualitätssicherungskonzept und (2.) die Erfüllung der durch die Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät festgelegten fachspezifischen Kriterien.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

·       Lebenslauf

·       Zeugnisse und Urkunden

·       Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 3 wichtigsten Publikationen

·       Auflistung von Drittmitteln und Stipendien


Bitte bewerben Sie sich (ggf. in englischer Sprache) mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf /  bzw.  http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 10922 bis spätestens 15. August 2018.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise in elektronischer Form

An den Dekan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät
P
rof. Dr. Alexander Renkl
Platz der alten Synagoge
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
D-79085 Freiburg.

Email: dekanat@wvf.uni-freiburg.de

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter
http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.
 

Ansprechpartner (Fakultät)
Dekan Prof. Dr. Alexander Renkl, renkl@psychologie.uni-freiburg.de (0761 203 3003)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Ulrike Stawarz (0761 203 4220)
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 19.11.2018 und 20.11.2018
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 10.01.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 27.02.2019
Datum der Ruferteilung
 15.05.2019
Rufannahme (Datum und Name)
 24.06.2019 Dr. Monika Schönauer

 

Professur
 Tenure Track Professur (W1) für Erziehung und Sozialisation
Ausschreibungstext
 

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat im Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses 12 Tenure-Track-Professuren eingeworben und schreibt im Rahmen dieses Programms an der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät im Institut für Erziehungswissenschaft eine der Tenure-Track-Professuren für

Erziehung und Sozialisation

zum 01.04.2019 aus. Es handelt sich um eine Position der Besoldungsgruppe W1, für die Zulagen geleistet werden können.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Der Bereich Erziehung und Sozialisation trägt maßgeblich zu der Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg bei, die mit umfangreichen Bundesmitteln unterstützt wird.

Die/der zukünftige Stelleninhaber/in soll über international sichtbare Forschung im Bereich der Sozialisation aus erziehungswissenschaftlicher oder entwicklungs- und pädagogisch-psychologischer Perspektive verfügen. Gesucht wird eine Person, die mit empirisch-sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden Prozesse der kognitiven oder sozio-emotionalen Entwicklung von Schülerinnen und Schülern untersucht und/oder das erzieherische Handeln von Lehrkräften zur Förderung dieser Entwicklungsprozesse in den Blick nimmt. Forschungsschwerpunkte könnten sich auf einen oder mehrere der folgenden Bereiche beziehen: 1) Diagnostik von und Intervention bei Lernstörungen (inklusive Teilleistungsstörungen wie Dyskalkulie und Legasthenie), 2) Diagnostik von und Intervention bei Störungen der Selbstregulation und Verhaltensschwierigkeiten (z.B. Impulsivität, ADHS) 3) Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung im Jugendalter, 4) Kommunikation und Konfliktlösung im schulischen Kontext (inklusive Prävention von / Intervention bei Mobbing), 5) Sozialisation von Geschlechtsunterschieden im schulischen Kontext. Die/der zukünftige Stelleninhaber/in sollte in quantitativen Forschungsmethoden (z.B. Längsschnittanalysen, Wachstumskurvenmodelle, experimentelle Methoden) ausgewiesen sein und nach Möglichkeit erste Drittmitteleinwerbungen und internationale Publikationen vorweisen können.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden. Zudem wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation das Tenure-Verfahren nach W3 eingeleitet.

Die Tenure-Verfahren sind in Satzung und Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren mit und ohne Tenure Track geregelt und mit dem Wissenschaftsministerium abgestimmt. Voraussetzung für die Gewährung von Tenure und die anschließende Überführung auf eine W3-Professur ist (1.) die Erfüllung der Anforderungen gemäß Satzung und Qualitätssicherungskonzept und (2.) die Erfüllung der durch die Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät festgelegten fachspezifischen Kriterien.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:
·       Lebenslauf
·       Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
·       Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 3 wichtigsten Publikationen
·       Auflistung von Drittmitteln und Stipendien

Bitte bewerben Sie sich (ggf. in englischer Sprache) mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf /            
http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 10923 bis spätestens
20. August 2018.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise in elektronischer Form

An den Dekan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät
Prof. Dr. Alexander Renkl
Platz der alten Synagoge
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
D-79085 Freiburg
E-Mail: dekanat@wvf.uni-freiburg.de

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Dr. Matthias Nückles, matthias.nueckles@ezw.uni-freiburg.de (0761-203-2449)
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Ulrike Stawarz (0761 203 4220)
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 9.11. und 12.11.2018
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 19.12.2018
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 27.03.2019
Datum der Ruferteilung
 01.07.2019
Rufannahme (Datum und Name)
 30.09.2019 Dr. Catherine Gunzenhauser

 

Professur
 W 3-Professur für Wirtschaftspolitik insb. Wettbewerbsökonomie
Ausschreibungstext
 

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät im Institut für Wirtschaftswissenschaften ist eine

W 3-Professur für Wirtschaftspolitik insb. Wettbewerbsökonomie
(NF Knieps)

zum 01.04.2019 zu besetzen.

Der Stelleninhaberin/ dem Stelleninhaber obliegt die Vertretung des Fachgebiets Wirtschaftspolitik, insbes. Wettbewerbsökonomie in Forschung und Lehre. Die Anwendung neuester Methoden auf moderne Fragestellungen und die Veröffentlichung in einschlägigen Fachzeitschriften mit Begutachtungsverfahren wird erwartet. Ein weiterer Schwerpunkt im Bereich der Netzökonomie, Industrieökonomie oder Regulierungstheorie werden begrüßt. Anwendungsfelder können bspw. umfassen ICT, intelligente Netze in den Bereichen Verkehr, Energie, Umwelt, smart cities, real time economics, microgrids, the app economy.

Die Professur beteiligt sich zentral an der Ausbildung im Bereich der Mikroökonomie und der Wettbewerbs- und Regulierungspolitik im Bachelor und Masterstudium. Außerdem wird eine aktive Beteiligung in der Doktorandenausbildung erwartet. Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Lehre in englischer Sprache und zur Beteiligung an interdisziplinären und überfakultären Kooperationen wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

·      Lebenslauf

·      Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen

·      Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der fünf wichtigsten Publikationen

Bitte bewerben Sie sich (ggf. in englischer Sprache) mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf /
http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf ) und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 10965 bis spätestens 30.09.2018.


Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form

An den Dekan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät

Prof. Dr. Alexander Renkl

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

D-79085 Freiburg.

E-Mail: dekanat@wvf.uni-freiburg.de

 

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

Ansprechpartner (Fakultät)
Prof. Dr. Olaf Rank unter Tel. 0761-203-2390
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
  Ulrike Stawarz (0761 203 4220)
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 20.+23.11.2018
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 30.01.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 27.02.2019
Datum der Ruferteilung
 26.03.2019
Rufannahme (Datum und Name)
 

 

 

Professur
 

Tenure-Track-Professur für Sustainability Accounting & Reporting

Ausschreibungstext

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät am Institut für Wirtschaftswissenschaften – Schwerpunkt Finanzen und Steuern ist eine

Tenure-Track-Professur für Sustainability Accounting & Reporting

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Es handelt sich um eine Position der Besoldungsgruppe W1, für die Zulagen geleistet werden können.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler auf den Forschungsfeldern Sustainability Accounting & Reporting, externes Rechnungswesen sowie Nachhaltigkeitsmanagement.

Hauptaufgabe der zu schaffenden Tenure-Track-Professur ist einerseits eine grundlegende Theorieentwicklung zu dem aus betriebswirtschaftlicher Sicht noch weitgehend unerforschten Integrated Reporting sowie andererseits die empirische Validierung bereits vorhandener oder neu gefundener Erkenntnisse. Nach positiver Tenure-Evaluation und damit verbundener Überführung auf die W3-Professur wird von dem Kandidaten/der Kandidatin erwartet, den Focus auf Accounting und/oder Nachhaltigkeitsmanagement zu verbreitern.

In der Lehre hat der/die präsumtive Stelleninhaber/in das Fachgebiet Sustainability Accounting & Reporting in den Bachelor- und Masterstudiengängen zu vertreten und regelmäßig Grundlagenvorlesungen anzubieten. Insbesondere wird ein entsprechendes Lehrangebot in den Bachelor und Masterstudiengängen BWL Public and Non-Profit Management erwartet. Mithin sollte er/sie bereits über umfangreiche einschlägige Lehrerfahrung verfügen. Neben den klassischen Präsenz-Unterrichtsformen sollen auch neuartige Konzepte des E-Learnings genutzt werden, um den Adressaten- und Wirkungskreis zu maximieren.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden.           
Zudem wird nach erfolgreicher Zwischenevaluation das Tenure-Verfahren nach W3 eingeleitet.

Die Tenure-Verfahren sind in Satzung und Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren geregelt und mit dem Wissenschaftsministerium abgestimmt (https://www.zuv.uni-freiburg.de/service/tenure). Voraussetzung für die Gewährung von Tenure und die anschließende Überführung auf eine W3-Professur ist (1.) die Erfüllung der Anforderungen gemäß Satzung und Qualitätssicherungskonzept und (2.) die Erfüllung der durch die Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät festgelegten fachspezifischen Kriterien.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

·     Lebenslauf

·     Zeugnisse, Urkunden und Preise sowie Referenzen

·     Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der fünf wichtigsten Publikationen

Bitte bewerben Sie sich mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) / http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 243 bis spätestens 27.01.2019.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form

An den Dekan der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät

Prof. Dr. Olaf Rank

Platz der Alten Synagoge

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

D-79085 Freiburg

E-Mail: dekanat@wvf.uni-freiburg.de

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf. 

Ansprechpartner (Fakultät)

Prof. Dr. Olaf Rank unter Tel. 0761-203-2390 oder E-Mail olaf.rank@vwl.uni-freiburg.de
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
   Ulrike Stawarz (0761 203 4220)
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 08.+09.04.2019
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 22.07.2019
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 25.09.2019
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)
 

 

 

Professur
Ausschreibungstext
 
Ansprechpartner (Fakultät)
 
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 
Termin(e) der universitätsöffentlichen Vorträge
 
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge